Kreispokal: TSV verspielt Führung nach Platzverweis

14
Oktober
2020

Posted by TSV Ahaus

Posted in Allgemein

0 Comments

Die erste Runde des Kreispokals wurde am Kunstrasenplatz an der Graeserstr. ausgetragen. Nach den beiden abgesagten Partien in den vergangenen Wochen begegneten sich die ersten Mannschaften des TSV Ahaus und SV Borussia Darup am Mittwochabend.

SpielSTAND UND -BERICHT:

▶️ TSV Ahaus 4-6 SV Borussia Darup
⚽️ 1-0 Hüseyin (V:Patriot) | 25.Min.
⚽️ 2-0 Esad (V:Hüseyin) | 26.Min.
⚽️ 3-0 Deniz (V:Patriot) | 28.Min.
⚽️ 3-1 Tor Darup | 36.Min.
⚽️ 3-2 Tor Darup | 47.Min.
⚽️ 4-2 Enes | 50. Min.
⚽️ 4-3 Tor Darup (HE) | 65. Min.
⚽️ 4-4 Tor Darup | 78.Min.
⚽️ 4-5 Tor Darup | 87.Min.
⚽️ 4-6 Tor Darup | 90+4.Min.

Mit der Unterstützung der A-Jugend und den Zuschauern haben unsere Jungs sehr stark in die Partie gestartet. In nur drei Minuten stand der TSV Ahaus bereits nach 28 Spielminuten mit 3-0 in Führung. Kapitän Hüseyin Baltaci, Esad Dayan und Deniz Günes waren die Torschützen, die die Zuschauer zum Feiern brachten. Neun Minuten vor dem Halbzeitpfiff konnten die Gäste aus Darup auf 3-1 verkürzen.

Direkt nach dem Anstoßpfiff konnte die Mannschaft in Schwarz einen Foul rausholen. Das Ergebnis der Hereingabe für die Daruper Mannschaft endete mit einem weiteren Tor (3-2). Nur drei Minuten später pfiff der Unparteiische einen Freistoß zu unseren Gunsten. Enes Yildiz hat einen flachen Freistoß ausgeführt und traf somit zum 4-2. 

Die Gäste aus Darup haben nach einem Handspiel von Esad Dayan einen Strafstoß bekommen. Dayan der das Tor verhinderte bekam die doppelte Bestrafung: Rote Karte und Elfmeter! Der Schütze verwandelte den Handelfmeter und verkürzte die Partie auf 4-3. Ab dem Moment lief leider nichts mehr wie gewollt für den TSV Ahaus. Mit zwei Toren in neun Minuten hat der A-Ligist das Spiel auf 4 zu 5 gedreht. Die letzten Spielminuten haben unsere Jungs nochmal alles gegeben, doch ein Konter in der letzten Spielminute erhöhte die Führung der Gäste auf zwei Toren.

trainerbericht:

Pokal Sensation um ein Haar verpasst!!!


Ich habe viel Zeit mit der Taktik verbracht, wie können wir gegen eine A-Liga-Mannschaft mithalten ohne dass wir unsere Stärke die Offensive zu vernachlässigen!
Ich habe mich dann auf eine Breitgestellte 4-2-3-1 Ausrichtung entschieden . Die ging voll auf! Wir haben ständig die zweiten Bälle gewonnen die Räume eng gehalten und ein Kombinieren des Gegners verhindert. Bei dem Ballgewinn haben wir blitzschnell umgeschaltet, nach zwei vergebenen Groß Chancen haben wir drei mal den Gegner schwindelig gespielt und die Tore durch tolles kombinieren erzielt. Der Gegner wusste nicht mehr wo vorne und hinten ist. Kurz vor der Pause fiel der Anschlusstreffer den wir nicht gut verteidigt haben.


2. Halbzeit hat der Gegner umgestellt, die kamen mehr aus der Tiefe und erzielten durch eine Standardsituation das 2:3 ein Weckruf für meine Mannschaft. Die waren gewarnt und haben wieder ihre Ordnung gehalten und gut gegengesteuert. Durch einen direkt verwandelten Freistoß fiel das 4:2 wir hatten uns wieder etwas Luft verschafft. Aber ich hatte trotzdem nicht das Gefühl das wir durch sind. Es musste das 5.Tor her ! Wieder gut kombiniert musste das entscheidende Tor fallen, leider kam der entscheidende Pass ins Zentrum so schlecht das der ins Aus landete die beiden freistehenden Spieler konnten nicht mehr an den Ball kommen um den Sack zu zu machen. Der direkte Gegenangriff endete mit einem Eckball für Darup, der gut auf den langen Spielern kommende Eckstoß, brachte der Gegner Richtung Tor den Esad mit der Hand auf der Linie klärte. Rot und Elfmeter.

4:3, unsere Ordnung war weg, 2.Bälle nicht mehr gewonnen, alles was so gut begann Ende in ein Desaster was das Verteidigen angeht. Nach einander vielen die Gegentore so das Darup unverdient mit 6:4 gewonnen hatte. Für die größtenteils starken Auftritt meiner Mannschaft ist die Niederlage sehr bitter und enttäuschend. Mich interessiert auch nicht der Klassenunterschied wir waren besser und hätten das Spiel gewinnen müssen. Das Pokal-Glück war diesmal auf der anderen Seite.

Ich bedanke mich bei allen Zuschauern die da waren, aber einen ganz besonderen Dank an unsere A Jugend die unser Spiel zusätzlich beflügelt hatte.

Serkan Dayan, Coach

Es war eine starke Partie von unserer Mannschaft, die gegen eine Mannschaft gespielt haben, welche zwei Ligen über uns ist. Leider mussten wir gegen den A-Ligisten 25 Minuten mit einem Mann weniger spielen, was man auch als Wendepunkt der Partie betiteln kann. Nun heißt es abhaken und den Fokus auf die Ligameisterschaft setzen. In vier Tagen werden wir von FC Epe III empfangen. Unser Ziel ist hier ganz klar der 4.Sieg im 4.Spiel!